Projekt: ECVET und Validierung von nicht-formalem und informellem Lernen im Gesundheitsbereich

Im Auftrag des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD) und des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen werden anhand ausgewählter europäischer Beispiele Konzepte und Instrumentarien zur Validierung von nicht- formalem und informellem Lernen im Gesundheitsbereich analysiert und für den österreichischen Kontext aufbereitet.

Vortrag: GUKG Novelle 2016 – Gesetzliche Rahmenbedingungen & Gestaltungsanforderungen vor Ort

Ort: Tagung der Pflegedienstleitungen und der Leitung der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Österreichs, 28.06.2016 Die gegenwärtige Berufsgesetzänderung sieht im Berufsfeld der Pflege erstmals drei Berufsgruppen vor: den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege (zukünftig mit akademischer Ausbildung), die Pflegefachassistenz und die…

Medizinische Assistenzberufe – Rollen und Zukünfte

Friederike Stewig, Vortrag bei dem “Forum Pflege 2016″ 15.06.2016 – 16.06.2016 – Wien Medizinische Assistenzberufe – Welche Rollen und Zukünfte haben sie? Akzeptanz relevanter Akteure in der Praxis Wie werden die „neuen“ Berufe in der Praxis wahrgenommen? Rahmenbedingungen / Kontextfaktoren…

ECVET als Motor für Internationalisierungsstrategien von Berufsbildungseinrichtungen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Michael Michlmayr Workshopmoderation im Rahmen der 2. Nationalen ECVET Konferenz in Wien Was können europäische Instrumente/Initiativen, wie das Credit System ECVET zur Internationalisierung von Berufsbildungseinrichtungen beitragen? Im Workshop berichten Praktiker/innen aus der Berufsbildung  von erfolgreichen Internationalisierungsstrategien und erläuterten, wie ECVET…